Franziska Hirzel (Sopran) gastierte an zahlreichen europäischen Bühnen, bei den Salzburger Festspielen, dem Holland Festival, Festival von Flandern, Internationalen Beethovenfest Bonn, Prager Herbst, Internationalen Musikfestspielen und Osterfestspielen in Brno und Bratislava, Rheingau Musik Festival und Chelsea Festival in London. Ihr umfangreiches und ungewöhnliches Konzert- und Opernrepertoire reicht von Rameau bis zu zeitgenössischen Komponisten. Mehrere Uraufführungen sind unter ihrer Mitwirkung entstanden. Weg weisend auf der Bühne war für sie die Arbeit mit Regisseuren wie Herbert Wernicke, Kurt Horres und Pina Bausch.
Die französische Erstaufführung von Manfred Gurlitts Wozzek, in der sie die Partie der Marie sang, erhielt den Grand Prix de la Critique. Diese Partie sang sie auch in der italienischen Erstaufführung in einer Produktion im Teatro Regio in Turin.
Für das Schiller Jahr 2009 produzierte sie für das Fernsehen Südwestfunk (Arthaus, parsmedia) „Schiller und die Musik“ mit Liedern von Schubert und Schiller Zeitgenossen im Schillerhaus Weimar.


A native of Switzerland, Franziska Hirzel, has performed on many European stages as well as at the Salzburg Festival, Holland Festival, Flanders Festival, Beethoven International Festival in Bonn, Prague Autumn Festival, the Easter Festivals in Brno and Bratislava and Rheingau Music Festival. Her extensive concert and opera repertoire ranges from Rameau to contemporary composers. Franziska Hirzel’s engagement as Eurydice with Pina Bausch in a production of Gluck’s Orpheus and Eurydice took her to the Opéra Garnier in Paris and to the Teatro Carlo Fenice in Genova. The French first performance of Manfred Gurlitt’s Wozzek, in which she played the part of Marie, was awarded the Grand Prix de la Critique. She also sang this role in the first Italian production, at the Teatro Regio in Turin.